„Gedankensprünge zweier Autorinnen zum Buch ‚Web oder stirb!'“

    In einer ganz besonderen Form, nämlich als Zweiergespräch haben sich Annett Helbig und Paula Slomian im PR-Journal des Buchs „Web oder stirb!“ angenommen. Ein kurzer Auszug daraus:

    Helbig: Ja, der strukturelle Aufbau gefällt mir ausgesprochen gut. Es ist so schön logisch und aufeinander aufbauend, ohne dabei tatsächlich inhaltliche Bandwürmer zu bauen. Man kann gut in einzelnen Kapiteln einsteigen und das Buch so als Nachschlagewerk für neue Impulse nutzen.

    Slomain: Ob man noch mehr Checklisten hätte vertragen können? Ich denke ja. Wirklich gewünscht jedoch hätte ich mir das eine oder andere Beispiel, um dem theoretisch so sinnvoll Anmutenden noch etwas praktisch Beruhigendes hinzuzufügen. Vielleicht hätte das den Rahmen gesprengt, vielleicht war es schier nicht möglich, branchen- und unternehmensgrößenübergreifend mit einem passenden Fall den Kern des Gesagten zu treffen.

    [Hier lesen Sie den kompletten Artikel im PR-Journal.]